Skip to main content

Den perfekten Beamer kaufen – Wir beraten Dich!

Du möchtest deinen alten Projektor ersetzen um dein eigenes Heimkino auf einen neuen Qualitätsstandard zu heben? Oder stehst Du vor der Entscheidung, ob Du einen großen Flatscreen oder lieber einen Beamer kaufen solltest? Dann bist Du bei unserer Beamer Kaufberatung genau richtig. 

Wir freuen uns, Dich auf deiner Recherche zu begleiten und dich mit unserer Beamer Kaufberatung zu unterstützen. Wenn Du uns fragst ob Beamer oder Flatscreen, wir würden Dir den Kauf eines Beamers empfehlen. Auf dieser Website informieren Wir über die aktuell erhältlichen Beamer aller Klassen und verfassen unabhängige Bewertungen.

In der folgenden Tabelle haben wir die aktuell beliebtesten Beamer aufgeführt und verschiedenen Kategorien zugeteilt. 
12345
Bestseller BenQ TH681 Full HD 3D DLP-Projektor - 1 Der Allrounder Mini Beamer Sehr beliebt 4K Technologie
Modell ACER H6517ABDBenQ TH681 Full HD 3D DLP-ProjektorACER C205BenQ TW529ACER H7850
Bewertung
Kontrastverhältnis10.000 : 113.000 : 11.000 : 110.000 : 1 1000000 : 1
Auflösung (nativ)1920 x 10801980 x 1080854 x 4801980 x 10803.840 x 2.160
Helligkeit3.400 ANSI Lumen3.000 ANSI Lumen150 ANSI Lumen3.200 ANSI Lumen3.000 ANSI Lumen
MediaMarkt*Zu Amazon*MediaMarkt*Zu Amazon*MediaMarkt*

 

Beamer kaufen – Aber welchen?

Grundlegend können Projektoren gemäß ihrem Verwendungszweck in mehrere Kategorien eingeteilt werden. Zu den gängigen Kategorien, Heimkino Beamer Kaufberatung, Mini Beamer, Gaming Beamer und 3D Beamer stellen wir eine breitgefächerte Informationssammlung im Beamer Ratgeber zur Verfügung.

Zudem halten wir ausführliche Informationen im Bereich Präsentationsbeamer, Full HD Beamer und 4K Beamer für Dich bereit.

 


 Unsere Beamer Kaufberatung beinhaltet:


Im folgenden Video hat Stiftung Warentest einen Beamertest durchgeführt. Dabei haben sie verschiedene Beamer zwischen 600 bis 1200 Euro getestet. Im Fokus des Beamertests lagen Stromverbrauch, Leistungsfähigkeit und die Vor- und Nachteile von Kurz- und Langdistanz Beamern.


Laut dem Beamertest der Stiftung Warentest sind LED-Beamer dank ihres geringen Stromverbrauchs und der langlebigen LED-Lampen die sowohl umweltfreundlichste als auch günstigste Variante für das eigene Heimkino. Der Nachteil liegt jedoch ganz klar in der geringen Helligkeit der LED-Geräte im Vergleich zu ihren Mitbewerbern aus dem DLP-Segment.

Des Weiteren wird im Beamertest auf die Vorzüge eines Kurzdistanzbeamers für den Heimkinobereich eingegangen. Der Vorteil liegt in der geringen Geräuschentwicklung in der Nähe des Zuschauers, da der Kurzdistanzbeamer nah an der Leinwand und somit weiter weg vom Betrachter steht. Nachteilig wirkt sich das ungenaue Bild bei Bewegungen der Leinwand aus.

Für weitere Beamertests der Stiftung Warentest kannst du dich auf dieser Seite umschauen.

 

Beamer kaufen mit Kopf – Wichtige Informationen im Überblick

Der Markt bietet entsprechend der verschiedenen Anwendungsbereiche für Projektoren, Produkte mit individuellen Leistungsmerkmalen an. Bevor Du dich für ein Modell entscheidest, solltest Du daher den für Dich passenden Anwendungsbereich festlegen, damit Du direkt den richtigen Beamer kaufen und Dich daran erfreuen kannst. 

 

Beamer Kaufberatung

Die meisten Besucher unserer Website wollen sich den Traum eines eigenen Heimkinos erfüllen und suchen entsprechende Beratung um den richtigen Beamer kaufen zu können. In der Kategorie der Heimkino Beamer finden sich in der Regel große und vor allem leistungsstarke Geräte wieder, denen die meisten Fernseher nicht das Wasser reichen können. Für die mobile Nutzung und geschäftliche Einsatzzwecke eignen sich die leichteren, nicht ganz so leistungsstarken aber dafür günstigeren Mini Beamer oder spezielle Beamer für Präsentationen. Im Bereich der Mini Beamer ist vor allem der APEMAN CX3 mit Hinsicht auf die Verkaufszahlen ganz oben dabei. Den APEMAN CX3 und weitere Informationen zu diesem Preishit findest Du bequem in unserer Beamervergleichstabelle. 

Der Einsatzort und die Lichtbedingungen entscheiden über die nötigen technischen Eigenschaften, welche das Gerät aufweisen muss, um ein qualitativ hochwertiges Bild projizieren zu können. Im folgenden Abschnitt informieren wir über die verschiedenen Beamerklassen und deren technische Einsatzmöglichkeiten. Wir hoffen, die folgende Beamer Kaufberatung hilft dir bei der Wahl des passenden Projektors weiter.

 


Die Heimkino Beamer Kaufberatung

Die oberste Qualitätsklasse der Beamer wird durch den Heimkino Beamer vertreten. Sie zeichnen sich durch 3D-Technik sowie 4K-Technologie für bis zu 7,5 Meter breite Leinwände aus. Verbindet man ein leistungsstarkes Modell dieser Kategorie mit einem PC oder Notebook, sowie einer dazugehörigen Soundanlage, fehlt nur noch die passende Leinwand zur Einrichtung des eigenen Heimkinos. Ein Heimkino Beamer ist in der Regel größer als seine Brüder, die Mini Beamer. Somit bietet er mehr Platz für neueste Technik, wodurch das Kinoerlebnis maximiert wird. Neueste Technik bedeutet auch hohes Gewicht. Daher ist eine feste Installation unterhalb der Decke oder ein Platz auf einem Podest empfehlenswert. 

 

Einen Heimkino Beamer kaufen kann schnell zu einer teuren Angelegenheit werden. Daher empfiehlt es sich im Voraus alle erforderlichen technischen Raffinessen für den eigen Gebrauch aufzulisten und verschiedene Projektoren miteinander zu vergleichen.

 

Was sagt unsere Beamer Kaufberatung zur Konkurrenzfähigkeit zum alltäglichen Flatscreen?

Die Konkurrenzfähigkeit des Heimkino Beamers zum klassischen Flatscreen ist durch ein größeres Bild ohne Qualitätsverluste, einem ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnis und einer besseren Verträglichkeit für das Auge gegeben.

 

Beamer Kaufberatung 2017
Anhand der Analyse von diversen Heimkino Beamer Tests können die aktuellen Geräte verschiedener Preisklassen auf ihre Stärken und Schwächen untersucht und Vergleichstabellen veranschaulicht werden. Somit werden gemäß ihrer Leistung Testsieger ermittelt. Wenn Du einen Heimkino Beamer kaufen möchtest solltest Du mittels eines solchen Tests bestens beraten werden. Weitere Informationen findest Du in unserer Heimkino Beamer Kaufberatung.

 

 

Statt der Heimkinoanlage einen Mini Beamer kaufen?

Nicht ganz so groß, leichter und mit weniger Technik ausgestattet, bietet der Mini Beamer die kostengünstigere, mobile und energiesparende Alternative zum Heimkino Beamer. Mit einem Mini Beamer bist Du nicht an dein Wohnzimmer gebunden und kannst über dein Smartphone oder Handy Bilder, Videos und Präsentationen an die Leinwand projizieren. Sollen Deine Präsentationen auf Geschäftsreisen an verschiedenen Orten ohne Kompatibilitätsprobleme mit anderen Geräten laufen, solltest Du statt dem schweren stationären Heimkino Beamer einen Mini Beamer kaufen. Auch für die Wiedergabe von Urlaubsfotos und kurzen Videosequenzen im Privatgebrauch eignet sich das kompakte Modell hervorragend.

Besonders beliebt ist der APEMAN CX3 DLP Beamer mit 3D-Funktion. Klein und kompakt ist der APEMAN CX3 ideal für Reisen und den mobilen Gebrauch. Er ist einer der meistverkauften Beamer auf Amazon und konnte für seinen Preis in verschiedenen Beamer Tests mit einer passablen Leistung überzeugen. Die Kundenrezensionen auf Amazon sind sehr zahlreich und helfen Dir festzustellen, ob Du diesen Beamer kaufen solltest, bzw. ob er deinen Ansprüchen gerecht wird.
Der APEMAN CX3 Mini Beamer gehört zu den meistgekauften Mini Beamern im Jahr 2016.
Mini Beamer APEMAN CX3 DLP Beamer
Als Ersatzgerät zum Heimkino Projektor eignet sich der Mini Beamer jedoch nur bedingt. Zwar gehören HD- und Full-HD-Auflösung auch beim Mini Beamer zum Standard. Aber nach Beamern mit 3D- oder 4K-Technologie sucht man in diesem Segment vergeblich.
Der APEMAN CX3 wurde in diversen Mini Beamer Tests ausführlich getestet und ist eine der wenigen Ausnahmen im Bereich mobiler Beamer mit 3D-Technik und daher auch so beliebt.

 

APEMAN CX3 Beamer Kaufberatung

APEMAN CX3 DLP Beamer Anschlüsse

 

Sogenannte Mini Beamer Tests sind im Internet kostenlos zu finden und werden laufend optimiert. Dabei werden Geräte unterschiedlicher Preisklassen berücksichtigt und miteinander verglichen. Durch diverse Vergleiche werden die Vor- und Nachteile des APEMAN CX3 zu seinen Konkurrenten erläutert. Möchtest Du einen kompakten Projektor für einen überschaubaren Preis kaufen, wird dir so ein Test weiterhelfen. Weitere Informationen rund um das Thema Mini Beamer Kaufberatung findest Du hier


Präsentationsbeamer Kaufberatung – Worauf man achten sollte!

Das Wichtigste an einen Präsentations Beamer? Richtig – eine hohe Leuchtstärke von mindestens 2500 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von ca. 3000:1. Der APEMAN CX3 eignet sich mit einer Leuchtstärke von lediglich 700 ANSI Lumen demnach nicht für den Einsatz in Präsentationsräumen. In der Regel sollte man keinen Mini Beamer kaufen, wenn man in größeren, taghellen Räumen Präsentationen halten möchte. Mit Haupteinsatzort in großen, stark beleuchteten Räumen können Lichteinfall und Helligkeit nicht für ein optimales Bild wie im eigenen Wohnzimmer angepasst werden. Daher spielen die zwei genannten Eigenschaften eine zentrale Rolle in einem Präsentations Beamer Test

Beamer Kaufberatung
Auf 3D- und 4K-Technologie kommt es bei dieser Kategorie nicht an. Wenn Du einen Präsentations Beamer kaufen möchtest, sollten Modelle mit guter Bildqualität und ausreichend Leistung dennoch bevorzugt werden. Auch Anschlüsse wie USB, HDMI, VGA oder PVI sollten bei einem guten Modell verbaut sein. Gemäß heutigen Standards sind auch Bluetooth und WLAN in jeden der von Uns aufgezeigten Modelle vorhanden. Ein bereits verbautes Mikrofon erspart Dir Probleme beim Verbinden des Projektors mit Soundsystemen in Vortragsräumen. 

Der Unterschied zwischen Office Beamer und Präsentationsbeamer

Wir wären keine gute Beamer Kaufberatung, wenn wir die Begrifflichkeiten Office Beamer und Präsentationsbeamer nicht voneinander unterscheiden würden. Bei einem Präsentationsbeamer im herkömmlichen Sinne wird ein Projektor assoziiert, der in verschiedenen Räumen genutzt werden kann. Er sollte demnach leicht zu transportieren sein und auf jede Situation vorbereitet. Wegen unterschiedlicher Lichtdurchflutung und variierenden Abständen zur Leinwand muss der Präsentationsbeamer ein Allrounder sein, der in jeder Umgebung abliefern kann. Der Office Beamer wird gemäß seiner Namensgebung in einem Office, sprich in einem stationären Büro eingesetzt. Das impliziert, dass ein Office Beamer gezielt nach den im Büro vorherrschenden Bedingungen gekauft werden kann. Ein Office Beamer muss kein Allrounder sein. Wenn Du einen Office Beamer kaufen möchtest, kannst du bares Geld sparen, da du nicht auf verschiedene Situationen vorbereitet sein musst.

Weiterführende Informationen findest Du in unserer Präsentationsbeamer Kaufberatung.

 


Gaming Beamer kaufen für den Zocker – Beamer Kaufberatung

Wer regelmäßig Messen im Bereich des Gaming besucht, wird feststellen, dass dort vertretene Hersteller ihre neuesten Projekte stolz auf einer großen Leinwand vorführen. Das die Grafikanforderungen aktueller Spiele der Hardware eines Projektors alles abverlangen, um ein qualitativ hochwertiges Bild zu projizieren, steht außer Frage. Dementsprechend groß, schwer und teuer ist ein Gaming Beamer der Oberklasse. Die Größe und das Gewicht benötigen wie die Heimkinogeräte einen festen Standplatz oder entsprechende Befestigung an der Unterseite der Decke.

Du möchtest einen Beamer kaufen um Games zu zocken? Ein moderner Gaming Beamer der High-End-Klasse ist mit der neuesten 4K-Technologie ausgestattet und steht einem klassischen Monitor, wie er für PC und Konsole verwendet wird, in Nichts nach. Abhängig von Budget und individuellen Anforderungen sind 3D-fähige Beamer ebenfalls erhältlich. Somit konnte die Projektortechnik in den letzten Jahren nicht nur auf kommerziellen Gamingmessen ihre Qualtität unter Beweis stellen, sondern hat sich auch im Privatbereich und auf LAN-Partys erfolgreich etabliert.
Um den richtigen Gaming Beamer kaufen zu können, haben wir uns in der Gaming Beamer Kaufberatung entsprechend des hohen Preissegmentes und der gehobenen technischen Anforderungen besonders detailreich ausgedrückt. In der Preisklasse eines ausreichend guten Gaming Beamer sind HDMI-Anschlüsse zum Standard geworden. Du solltest daher keinen Gaming Beamer kaufen, der nicht mit diesem Feature punkten kann. Auch auf eine entsprechend hohe Lumenzahl solltest Du wert legen. Somit kann ein gestochen scharfes Bild, das nicht von Lichteinfall und sonstigen Einflüssen beeinträchtigt wird gewährleistet werden.
Da Modelle aus dem Gaming- und Heimkinobereich zueinander einige Ähnlichkeiten aufweisen, empfiehlt es sich gezielt nach einem Gerät ausschau zu halten, welches die wichtigsten Kriterien vereint und sich somit für beide Verwendungszwecke eignet. Beachtet man diese Details nicht vor der Suche nach einem Projektor, kann man leicht den falschen Beamer kaufen.

 

12345
Bestseller BenQ TH681 Full HD 3D DLP-Projektor - 1 Der Allrounder Mini Beamer Sehr beliebt 4K Technologie
Modell ACER H6517ABDBenQ TH681 Full HD 3D DLP-ProjektorACER C205BenQ TW529ACER H7850
Bewertung
Kontrastverhältnis10.000 : 113.000 : 11.000 : 110.000 : 1 1000000 : 1
Auflösung (nativ)1920 x 10801980 x 1080854 x 4801980 x 10803.840 x 2.160
Helligkeit3.400 ANSI Lumen3.000 ANSI Lumen150 ANSI Lumen3.200 ANSI Lumen3.000 ANSI Lumen
MediaMarkt*Zu Amazon*MediaMarkt*Zu Amazon*MediaMarkt*

 

LCD / DLP / LED – Die wichtigsten Technologien im Überblick

Unsere Beamer Kaufberatung stellt an dieser Stelle die gängigsten Technologien der Beamerentwicklung vor. Ein Grundverständnis über die Abkürzungen LCD, DLP und LED, sowie deren technische Vorzüge helfen Dir dabei, dich für das richtige Modell zu entscheiden.

Die Wahl der Technologie erfolgt bei jedem Nutzer individuell. Jede Technologie hat Vor-und Nachteile, die Abhängig der Präferenzen des Käufers verschieden gewertet werden. Daher ist die Bereitschaft einen höheren Preis für vermeintlich bessere Technik zu zahlen nicht bei jedem Kunden gegeben.

Wir möchten darauf hinweisen, dass Wir uns intensiv mit den Technologien und ihrem Entwicklungsstand auseinandergesetzt haben, um dir eine optimierte Beamer Kaufberatung bieten zu können. Entsprechend konnten Wir für LCD, DLP und LED ausführliche Ratgeber verfassen. 

Zu den einzelnen Ratgebern:

 

DLP Beamer Kaufberatung: 

Das verwendete Prinzip dieser Technologie ist das Reflexionsprinzip, auf das zur Zeit einige der marktführenden Hersteller bauen. Wie schon die Namensgebung des Prinzips vermuten lässt, entsteht das auf die Leinwand projizierte Bild durch die Reflexion eines Lichtstrahls. Dafür werden Millionen kleiner Spiegelchen im Projektionschip verwendet. Durch ein Farbfilterrad kann das Licht in die Grundfarben Blau, Grün und Rot aufgeteilt und in der richtigen Reihenfolge auf die Leinwand gestrahlt werden.

Dabei übernimmt das menschliche Auge die Farbmischung. Wenn die projizierten Grundfarben kurzzeitig aufblitzen, spricht man vom sogenannten Regenbogeneffekt. Dieser Effekt wirkt für manche Personen störend und wird individuell stark wahrgenommen. Bei vielen Personen ist jedoch häufig der Fall eingetreten, dass sie sich nach wenigen Stunden an diesen Effekt gewöhnt und ihn nicht weiter bemerkt haben. Wir empfehlen daher dieser Technologie eine gewisse Gewöhnzeit einzuräumen.

Der Vorteil zum LCD-Beamer liegt in einer besseren Kontraststärke und somit einer besseren Bildqualität, einem höheren Lichtstrom und satteren Schwarztönen. Dabei sind die Abstände zwischen den einzelnen Pixeln so gering, dass ein gestochen scharfes Bild auf 7,5 Meter großen Leinwänden möglich ist. Somit wird die DLP-Technologie mit hoher Lichtstärke vorwiegend in hellen lichtdurchfluteten Räumen verwendet und eignet sich daher für Präsentationen oder Heimkinos in besonders hellen privaten Räumlichkeiten.

Im Verhältnis zu seinem fairen Preis ist der APEMAN CX3 Mini Beamer einer der meistverkauften DLP Projektoren. Für Präsentationen solltest Du jedoch einen leistungsstärkeren DLP Beamer kaufen.

LCD Beamer Kaufberatung:

 Die LCD-Technik (Liquid Crystal Display) ist den meisten aus dem Bereich des Fernsehens bekannt. Das eingeworfene Licht wird nicht durch Spiegel, sondern mittels eines Prismas in die drei Grundfarben aufgeteilt. Diese werden durch drei kleine LCD-Bildschirme zu einem zweiten Prisma geschickt und in ein farbiges Bild zusammengesetzt. Eine gute Leinwand sorgt für eine bessere Ausrichtung des Lichts und somit für eine verbesserte Bildqualität.

Der daraus entstehende Vorteil der LCD-Technik liegt in der Möglichkeit dunkle und helle Farbtöne fein abzustufen, wodurch natürliche Farbgebungen entstehen. Dabei wird der Regenbogeneffekt verhindert, was den Einsatz solcher Projektoren für Heimkinoanlagen mit schnellen dynamischen Bildwechseln perfektioniert. Daher eignen sich LCD Beamer verstärkt für den professionellen Einsatz.

Wenn Du einen LCD Beamer kaufen möchtest, empfehlen wir dennoch den Kauf eines Modells mit hoher Auflösung, um den Fliegengittereffekt zu minimieren. Dieser Effekt ist nach aktuellen Stand der Technik unvermeidbar und sorgt für eine grobe Darstellung der Bildpunkte bei LCD Geräten mit geringer Auflösung.

Ein vergleichbar sattes Schwarz, wie es mit der DLP-Technik möglich ist, kann jedoch nicht erreicht werden. Somit wird auch nie ein so hoher Kontrast wie bei DLP Projektoren erzeugt.

LED Beamer Kaufberatung:

 Die LED Beamer (Lght Emitting Diode) nutzen LEDs als Lichtquelle um ein Bild auf der Leinwand zu erzeugen. Jedoch haben grüne LEDs nicht die Leuchtstärke, wie blaue und rote LEDs. Durch eine Phosphorschicht, welche den Grünton mittels der blauen LEDs erzeugt, kann dieser Mangel behoben und somit alle drei Grundfarben erzeugt werden. Das fertige Bild wird dann entweder über ein Prisma (LCD-Methode) oder mittels kleinen Spiegeln (DLP-Chip) auf die dafür vorgesehene Leinwand projiziert.

Da LED Modelle die neueste Generation darstellen, gibt es zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch wenige Vertreter dieser Technologie.

Bei den LED Modellen wird wenig Wärme erzeugt, weshalb die intern verbaute Kühlung im Vergleich zu seinen Brüdern weniger Platz in Anspruch nimmt. Das wirkt sich durch weniger starke Ventilatoren positiv auf die Geräuschlautstärke und Energieeffizienz aus. Zudem wird eine entsprechend längere Lebensdauer der Dioden, auf Grund der geringen Wärmeentwicklung versprochen. Während die LCD und DLP Geräte eine durchschnittliche Lebensdauer von ca. 4.000 bis 5.000 Stunden aufweisen, schaffen LED Beamer bis zu 20.000 Stunden. Durch die Langlebigkeit und geringen Preise dieser Projektoren eignen sie sich bestens für den geschäftlichen Einsatz.

So wie die LCD Technik ihre Probleme im erreichen eines satten Schwarztons hat, kann die LED Technik bislang nicht mit einer ausreichend guten Helligkeit wie die Konkurrenz punkten. Wird dieser Mangel noch behoben, sehen Wir diese Technik in Zukunft als am fortschrittlichsten.

Wenn Du einen LED Beamer kaufen möchtest, lohnt es sich in Unserer LED Beamer Kaufberatung auf Unterschiede zwischen den einzelnen Vertretern und ihre Lebensdauer zu achten.


Beamer Kaufberatung – Unsere Empfehlung:

Die LCD und DLP Technik sind beide ausgereift und eignen sich vor allem für Heimkinoanlagen oder dem Einsatz im Gaming-Bereich. Auf Grund der hohen Lichtstärke sind die DLP Modelle auch in Präsentationsräumen, die sehr hell und groß sind beliebt. Dabei sollte die Wahl der Technologie entsprechend der eigenen Präferenzen bzgl. der Vor- und Nachteile getroffen werden. Fällt die Entscheidung für den Kauf eines LCD Beamers positiv aus, empfehlen Wir die Wahl eines Projektors mit einer möglichst hohen Auflösung.

Da die LED Technologie noch in den Startlöchern ihrer Entwicklung steht, empfehlen Wir den Kauf eines solchen Beamers für den geschäftlichen Gebrauch. Gründe dafür sind die noch niedrigen Preise, sowie die Langlebigkeit dieser Geräte.

 


Native Auflösung vs. beworbene Auflösung – Beamer Kaufberatung

Die Bildauflösung bzw. Rastergrafik stellt ein Maß für die mit dem Beamer erzielbare Bildgröße dar. Die Einheit für dieses Maß sind die maximal möglichen Bildpunkte der Projektion, welche durch die Anzahl der Spalten und Zeilen eines Bildes dargestellt werden. Willst Du einen Beamer kaufen, solltest Du vor allem auf die Angabe der nativen Auflösung achten.

Unter Full-HD verstehen viele 1920×1080 Pixel, was nicht mehr oder weniger bedeutet, als dass das wiedergegebene Bild mit 1920 Spalten und 1080 Zeilen dargestellt wird. Je höher die angegebenen Zahlen, desto schärfer ist das wahrgenommene Bild. Wer die höchsten Anforderungen an die Bildqualität eines Projektors stellt kann seit einiger Zeit 4K Beamer kaufen.

Was genau ist nun der Unterschied zwischen nativer und oft beworbener Auflösung eines Videoprojektors? Die native Auflösung gibt die tatsächlich mögliche digitale Pixelzahl des Bildübertragungsgerätes an. Eine Manipulation dieser nativen Auflösung hätte negative Konsequenzen für das entstehende Bild, ist aber bei vielen Geräten durchaus möglich. Das bedeutet, dass viele Projektoren mit einer nativen HD Auflösung nur 1280×720 Pixel darstellen, aber durch Hochskalierung auf eine Full-HD-Auflösung mit 1920×1080 Pixeln kommen. Das entstehende Bild wird dabei in keinem Fall so qualitativ hochwertig sein, wie die Projektion eines Beamers mit nativer Full-HD-Auflösung.
Beamer Kaufberatung: Unsere Vergleichstabellen und angezeigten Produkte enthalten immer die Angabe der tatsächlichen nativen Auflösung, damit auf den ersten Blick ersichtlich ist um welche Produktqualität es sich jeweilig handelt. Wer einen Beamer kaufen möchte sollte auf die native Auflösung achten und nicht auf die maximal erreichbare und oft beworbene Auflösung. 

 

12345
Bestseller BenQ TH681 Full HD 3D DLP-Projektor - 1 Der Allrounder Mini Beamer Sehr beliebt 4K Technologie
Modell ACER H6517ABDBenQ TH681 Full HD 3D DLP-ProjektorACER C205BenQ TW529ACER H7850
Bewertung
Kontrastverhältnis10.000 : 113.000 : 11.000 : 110.000 : 1 1000000 : 1
Auflösung (nativ)1920 x 10801980 x 1080854 x 4801980 x 10803.840 x 2.160
Helligkeit3.400 ANSI Lumen3.000 ANSI Lumen150 ANSI Lumen3.200 ANSI Lumen3.000 ANSI Lumen
MediaMarkt*Zu Amazon*MediaMarkt*Zu Amazon*MediaMarkt*

Wozu rät unsere Beamer Kaufberatung – HD, Full HD oder doch einen 4K Beamer kaufen?

Um einen geeigneten Beamer kaufen zu können, sollte im Voraus klar definiert sein, welche Auflösung das Gerät bieten soll. Diese Thematik sollte Dich bei deiner Kaufentscheidung nicht unnötig lange aufhalten. Im Grunde gibt es nur drei Kategorien der Bildauflösung.

Wird das Gerät nur benötigt um Texte, Grafiken und kleinere Videosequenzen wiederzugeben, sprich im Präsentationsbereich, reicht eine schlichte HD Auflösung aus. Diese ist kostengünstig zu erwerben und stellt die unterste Kategorie der Auflösungen dar.

Für eine Heimkinoanlage empfehlen Wir den Kauf eines zumindest Full-HD oder gar 4K auflösenden Gerätes. Jeder von Uns aufgeführte Projektor, der lediglich die mit der HD Auflösung einhergehenden 1280×720 Pixel auf die Leinwand projizierte, lieferte laut verschiedenen Tests im Bereich Film und Gaming eher unscharfe, verrauschte Bilder. Ein Auftreten des Fliegengittereffektes konnte oftmals nicht vermieden werden.

Für ältere Filme mag die schlichte HD Technik noch funktionieren, insofern Kontrastverhältnis und Lichtstrom entsprechend hoch sind. Doch der gegenwärtige Stand der Technik liegt im Bereich der Full-HD Auflösung. Große TV-Sender sind aktuell damit beschäftigt ihr alltägliches Programm in dieser Auflösung zu senden und haben diesen Prozess noch nicht abgeschlossen. Die Full-HD Technologie wird uns alle demnach noch einige Jahre begleiten. Du kannst demnach einen mit dieser Technik ausgestatteten Beamer kaufen und wirst bis auf Weiteres Blue-ray-DVDs und aktuelle Games mit 1920×1080 Pixeln in ausgezeichneter Bildqualität wiedergeben können.

Die absolute Königsklasse im Bereich Auflösung und Bildschärfe ist die 4K Technik mit unglaublichen 3840×2160 Pixeln. Sich einen 4K Beamer kaufen bedeutet bei Preisen um die 6.000€ tief in die Tasche zu greifen. Dieser Preis lohnt sich, wenn das Gerät bei größeren Events zum Einsatz kommen oder den Freunden im privaten Heimkino das Bestmögliche bieten soll. Der 4K Technologie gehört zweifellos die Zukunft der Gaming- und Kinowelt. Jedoch erfüllt in Unseren Augen der deutlich kostengünstigere Full-HD Beamer für die nächsten Jahre sämtliche Bedürfnisse im Privatgebrauch, wenn man bedenkt, wie gestochen scharf 1920×1080 Pixel bei öffentlichen Fernsehsendern wirken.

Natürlich nutzt auch ein 6.000€ teurer Beamer nicht viel, wenn die Bildauflösung der Bildquelle zu gering ist. Auch Anschlüsse und Verbindungskabel haben einen Einfluss auf die Bildqualität, die Deinem Projektor übertragen wird. Werden analoge Anschlüsse verwendet um Bilder alter VHS-Kasseten zum Beamer zu übertragen, kann die Technologie und Bildauflösung des Beamers keinen Einfluss auf das entstehende Bild nehmen. Zudem kann ein zu großer Abstand zwischen Videoprojektor und Leinwand das Bild unscharf werden lassen.

Auch bei digitalen Bildquellen wird die Kontraststärke nur maximiert, wenn die Auflösung des Beamers mit der Auflösung der Bildquelle übereinstimmt. Dabei lassen sich digitale Bilder mittels HDMI-Schnittstellen in alle Auflösungen übertragen. Du solltest daher keinen Beamer kaufen, der keine HDMI-Schnittstelle zu seinen technischen Merkmalen zählt. 3D-fähige Modelle benutzen HDMI 1.4 oder höher um qualitativ hochwertige Bilder auf die Leinwand zu projizieren.

Wenn Du sowohl digitale als auch analoge Bildquellen verwenden möchtest, eignet sich ein AVI-Anschluss, der die verschiedenen Auflösungen ohne Komplikationen übertragen kann.


Installation und Aufbau des Beamers – Beamer Kaufberatung

Abstand zwischen Leinwand und Videoprojektor:  

Neben der Auflösung hat die Distanz zwischen Projektor und Leinwand einen erheblichen Einfluss auf Bildschärfe. Vermehrt finden sich schlechte Bewertungen bezüglich der Bildqualität eines Projektors im Web. Der Grund liegt darin, dass Leute einen Beamer kaufen, ohne sich im Voraus Gedanken über den richtigen Aufstellungsort zu machen. Zudem existiert ein gewisser Bereich zwischen zu nah an der Leinwand dran und zu weit entfernt. Innerhalb dieses Bereichs kann der Projektor ohne Verluste der Bildqualität aufgestellt und in Benutzung genommen werden. Während dieser Bereich bei modernen Heimkinobeamern bis zu sieben Metern betragen kann, können etwas günstigere Beamer, wie sie im Präsentationsbereich Anwendung finden, in einem Bereich von zwei bis drei Metern ihren perfekten Standort finden. Eine auf den Abstand anwendbare Berechnungsregel besagt, dass der Beamerstandort die zweifache Länge der Leinwandgröße betragen soll. Die optimale Distanz ist dabei von Gerät zu Gerät verschieden und ist in der Gebrauchsanweisung nachzulesen.

Beamer Kaufberatung

Die Positionierung des Beamers: 

Unsere privaten Erfahrungen haben gezeigt, dass die Aufstellung eines modernen Projektors recht einfach und unkompliziert ist. Solltest Du einen von uns aufgeführten Beamer kaufen, wird Dir die Installation vermutlich keine Probleme bereiten. Falls es in den Einsatzräumen möglich ist, sollte der Videoprojektor möglichst mittig zur Leinwand stehen. Somit kann das projizierte Bild frontal auf die Leinwand geworfen werden. Weil eine frontale Ausrichtung nicht in jedem Raum gewährleistet werden kann, wurden zwei Techniken entwickelt, um dem Problem von entstehender Trapezverzerrung entgegenzuwirken. Die erste Möglichkeit nennt sich Keystonekorrektur. Diese kann bei den meisten Projektoren angewendet werden, um das Bild entsprechend der Abweichungen zum optimalen, frontal ausgerichteten Standort zu regulieren. Bei dieser Technik berechnet ein im Beamer verbauter Bildprozessor eine künstliche Verzerrung. Obwohl das Gerät schräg zur Leinwand ausgerichtet ist, kann somit für den Betrachter ein normales Bild auf die Leinwand projiziert werden. Ohne Einbußen der Bildqualität funktioniert diese einfache Technik jedoch nicht. Durch die Interpolation entstehen Unschärfen und Treppenartefakte im projizierten Bild. Zudem geht ein Teil der tatsächlich möglichen Lichtleistung verloren. Bei LCD Beamern kann diese Methode zusätzlich zu Schwarzbereichen außerhalb des Bildes führen.

Kostenintensivere Modelle für den Gaming- und Heimkinobereich setzen deshalb auf Linsenverstellung (Lens-Shift). Ohne das Gerät selbst verschieben oder gar anschrägen zu müssen, wird das Bild durch eine Objektivverschiebung frei von Trapezverzerrung auf die Leinwand projiziert. Somit stellt diese Technik eine rein optische Lösung dar. Die Aufstellungsflexibilität ist somit abhängig von der Größe des Lens-Shift.

Die Installation:

Auch hier können wir auf Grundlage diverser Beamertests zuversichtlich berichten, dass die aufgeführten Beamer sehr benutzerfreundlich und leicht mit dem PC zu verbinden sind. Jedes Gerät lieferte laut den betrachteten Tests und Kundenmeinungen eine einfach gehaltene Anleitung sowie das nötige Zubehör mit. Die einfachste Möglichkeit der Inbetriebnahme stellt das gängige HDMI-Kabel dar. Doch moderne Beamer verfügen über mehrere Anschlüsse, womit sowohl analoge als auch digitale Geräte als Bildquelle dienen können. Außerdem können WLAN-fähige Beamer ohne Kabel mit dem Laptop verbunden werden. Ist der perfekte Standort in den eigenen Räumlichkeiten erst einmal gefunden, gestaltet sich die eigentliche Installation des Projektors unkompliziert.


Beamer Kaufberatung zu „Kontrast und Helligkeit“ – Das solltest Du wissen

Leuchtstärke des Beamers

Die Leuchtstärke bestimmt die maximal mögliche Helligkeit eines Beamers und wird in Lumen angeben. Wer eine große Leinwand beleuchten will, sollte auf eine entsprechend hohe Lumenzahl achten. Zudem gilt, je dunkler und die räumlichen Gegebenheiten sind, desto geringere Leuchtstärke wird für ein optisch ansprechendes Bild benötigt. Dementsprechend weisen Heimkino Beamer meistens nur 1000 bis 3000 Lumen auf, während Präsentations Beamer für große lichtdurchflutete Räume bis zu 10.000 Lumen benötigen. Zu helle Bilder können den Betrachter auf kleiner Distanz im Heimkino so gar blenden.

Bei längeren Sitzungen kann man beobachten, dass die Leuchtstärke der Lampen mit der Zeit schwächer wird. Es empfiehlt sich bei der Auswahl des Modells auf eine möglichst lange Lebensdauer der Lampen, sowie kostengünstigen Ersatzmöglichkeiten dieser zu achten. Zudem weichen Herstellerangaben und tatsächlich erreichbare Lumenzahl in der Regel voneinander ab. Wenn Du einen Beamer kaufen möchtest, solltest Du daher die angegebenen Daten zur Lumenzahl nur als Richtwert zu Deiner Kaufentscheidung heranziehen.

Kontrast des Beamers

Der Intensitätsunterschied zwischen den dunkelsten und hellsten Bildpunkten wird allgemein als Kontrast definiert. Es werden demnach mit einem höheren Kontrast mehr Details im Bild dargestellt. Die Unterschiede zwischen niedrigen und hohen Kontrasten kann bei Benutzung der verschiedenen Geräte deutlich beobachtet werden. Einen möglichst kontraststarken Beamer kaufen Menschen vorwiegend für den Zweck eines Heimkinos oder im Gamingbereich. Für Präsentationen in hellen Räumlichkeiten ist der Kontrast zwischen dunklen und hellen Bildpunkten automatisch besser als in abgedunkelten Zimmern. Daher wird im Präsentationsbereich kein besonders hoher Kontrast benötigt. Für ein Heimkino ist jedoch der Kontrast zwischen 10.000 bis 50.000 : 1 wichtiger als die Leuchtstärke. Den Raum mittels einer dimmbaren Lampe etwas aufzuhellen verbessert den wahrgenommenen Kontrast im Heimkino. Da auch der Kontrast mit zunehmenden Alter der im Videoprojektor verbauten Lampen abnimmt, kann dieser Tipp den Kauf von neuen Lampen zeitlich hinauszögern.


Solltest Du im Internet oder vor Ort einen Beamer kaufen?

Was für und gegen den Kauf eines geeigneten Videoprojektors im Internet oder beim Fachhändler vor Ort spricht, klären wir in diesem Abschnitt.

Generell gilt, dass die Größe des Sortiments im Internet das des Fachhändlers übersteigt. Wenn Du vor Ort einen Beamer kaufen möchtest, bist Du daher auf das derzeitig vorhandene Angebot des Händlers angewiesen. Ältere Modelle die eventuell günstiger sind als neuere und eine für dich ausreichende Technik bieten werden selten verkauft. Stattdessen setzten Fachhändler auf aktuelle Modelle von festen Vertriebspartnern, was bedeutet, dass deine Lieblingsmarke eventuell nicht vorrätig ist. Zudem sind Preisvergleiche per Internet mit wenigen Klicks möglich. Somit sparst Du Zeit und Fahrtkosten und das Wunschgerät wird Dir bequem nach Hause geliefert. Günstigere Preise, auf Grund wegfallender Handelsspannen, eine größere Auswahl die auch ältere Geräte umfasst und objektive Kundenrezensionen in Online-Shops sind die Vorteile des Kaufs per Internet.

Zudem werben Fachhändler in allen Bereichen mit optimalen Bedingungen für Licht und Gestaltung der Geschäftsräume, damit die Kunden möglichst schnell einen Beamer kaufen. Dadurch wird Dir als Kunden das optimale Bild des Beamers als Verkaufsargument vorgeführt, was aber in den eigenen Räumen nicht die gleiche Qualität auf die Leinwand wirft. Schließlich wirkt das Laminat im Baumarkt auch besser als daheim in den eigenen Räumlichkeiten. Wir empfehlen daher auf neutrale, objektive Kundenrezensionen zu vertrauen, wie sie auf Amazon verfasst werden. Wer ein Modell bereits gekauft und ein Review verfasst, hat im Gegensatz zum Fachhändler nicht die Absicht dir ein Produkt zu verkaufen.


Beamer Kaufberatung Unser Fazit:

Beamer kaufen im Internet – Aus unserer Sicht die eindeutig bessere und günstigere Entscheidung 


Kommentare


Anna 7. Mai 2017 um 23:30

Habe mir den apeman cx3 gekauft und muss sagen, dass ich wirklich zufriedem bin mit dem Preis-leistungsverhältnis.
Dieser Ratgeber hat mir auf jeden fall weitergeholfen. Danke dafür.


beamer-kaufberatung.com 8. Mai 2017 um 09:58

Wir finden das Leistungspotential des Apeman CX3 für diesen Preis auch sehr gut.
Freut uns, dass dir der Ratgeber helfen konnte.


Sabrina 12. Dezember 2017 um 11:58

Sehr schöne Website und hilfreiche Informationen.
LG Sabrina


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *